Rund 40 Kinder konnte 1. Vorsitzender Florian Reitzer am Wochenende, trotz teilweise brüllender Hitze, im Rahmen des Ferienpasses bei der Bootsfahrt der Wasserwacht Ortsgruppe Vohburg begrüßen. Zunächst aber stand eine Bergeübung auf dem Plan. Im Stausee an der Donau war ein Bootsfahrer gekentert und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr retten. Der Technische Leiter Robert Reitzer erklärte den Kindern und Erwachsenen das Vorgehen beim Bootseinsatz. Anschließend lernten die Kinder, wie eine bewusstlose Person in die stabile Seitenlage gebracht wurde. Dann durften sie selbst alle eine Runde mit dem Boot drehen, natürlich erst nach Anlegen der Schwimmweste. Dazwischen Fragen, Fragen und wieder Fragen, die geduldig beantwortet werden – und natürlich etwas zum Trinken.

„Sind die vom Mars?“, fragte ein Kind seine Mama. Nein. Es sind nur zwei Wasserretter in voller Montur. 1. Vorsitzender Florian Reitzer begrüßt die Teilnehmer. Der Technische Leiter Robert Reitzer erläutert das Vorgehen bei der Bergung.

 Bergung in verschiedenen Stadien:

Anfahrt und Absetzen eines Retters.

Das Boot kommt von Unterstrom an die Unglücksstelle. Die Bugklappe wird geöffnet, sodass Retter und die zu bergende Person eingeholt werden können.

Eine Bilder Gallery von den beiden Tagen finden Sie hier…

Bilder vom Samstag den 04.08.2018

Bilder vom Sonntag den 05.08.2018

Text: © Johann Bauer

Bilder: © Florian Bauer